Leitete viele Angriffe ein und glänzte mit 2 Buden - Jonas RothLeitete viele Angriffe ein und glänzte mit 2 Buden - Jonas Roth

Am vergangenen Sonntag war offizieller Startschuss der Kreisligen nach der Winterpause. Nach den beiden Niederlagen in den Nachholspielen gegen die FV Morbach waren die Gonzerather Teams auf Wiedergutmachung aus.

Die 2. Mannschaft eröffnete den Fußballsonntag am Schackberg. Man wusste um die Qualität des Tabellenvierten aus Niederemmel. Folgerichtig gingen die Moselaner auch nach 13 Minuten in Führung. Kurz darauf bekam die Elf von Coach Felix Keppler einen Handelfmeter zugesprochen, den Christopher Josten souverän zum Ausgleich verwandelte. Dieses 1:1 hatte bis zur Pause bestand, nach dieser sollten die Gäste aber weitgehend das Spiel dominieren. Angriff um Angriff rollte auf das Tor von Keeper Herlach zu, doch oftmals scheiterten die Piesporter an Pfosten oder Latte bzw. ihren eigenen Nerven. Wenn nicht war unser Goalie zur Stelle. Kurz vor Schluss hatte der SVG sogar die Chance zum Siegtreffer, letztlich blieb es aber beim 1:1-Unentschieden.
Den Liveticker kann man hier nachlesen

Zum Topspiel des Tages empfang die Elf von Trainer Bernd Reitz die Erstvertretung der Mosella. Personell gab es durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Louis Klingel, Tim Nowrot und Robert Toth zwangsweise Umstellungen in der Startelf. Für die Genannten rückten Alex Klunk, Kevin Lengert und Jonas Roth in die erste Formation. Außerdem nahm der angeschlagene Daniel Willems auf der Bank Platz, für ihn begann Björn Grünhäuser in der Innenverteidigung. Nach dem ersten Weckruf der Gäste kam der SVG langsam ins Rollen. Nach einer tollen Kopfballverlängerung von Jonas Roth tauchte Alex Klunk frei vor Gästekeeper Korn auf, schoss aber drüber. Auf der Gegenseite hatte Topstürmer Vogedes die Chance auf die Führung, sein Kullerball konnte aber von Björn Grünhäuser kurz vor der Linie entschärft werden. Einem Freistoß von Anthony Pizzuti fehlte die nötige Präzision, auf der Gegenseite wiederum konnte auch Mitichkin den Ball nicht ins Tor befördern. Als sich die gut 180 Zuschauer schon mit einem 0:0 abgefunden hatten, nahm sich Jonas Roth nach Pass von Luca Bernard ein Herz und donnerte den Ball aus 22 Metern ins lange Eck – die wichtige Halbzeitführung für die Gonzerather Elf! Nach der Pause stand wiederum „BamBam“ Roth im Mittelpunkt, nach einer zunächst vergebenen Chance konnte er einen tollen Querpass von Shafi Hamidi zum 2:0 vollstrecken. Gonzerath dominierte nun das Geschehen, brachte sich aber mit einer unnötigen Aktion selbst in Bredouille, als nach Foulspiel auf Elfmeter für die Gäste entschieden wurde. Maxi Schäfer verlud Keeper Laudes und verkürzte zum 2:1. Der Anschluss hatte aber nicht lange Bestand, denn schon 2 Minuten später setzte Pizzuti einen Ball nach wiederum schönem Solo von Shafi zum 3:1 in den rechten Winkel. Nachdem die Gäste wiederum nach einem Eckstoß und schlechter Zuordnung verkürzen konnten, dezimierten sie sich nach einer Notbremse selbst (81.) Roth hatte 2mal die Vorentscheidung auf dem Fuß, bevor Käptn Marcel Hauptmann mit dem Kopf einen Hammer von Leitzgen über das Tor lenkte. Auch der eingewechselte Elia Wilbert hätte können den Sack zumachen, sein Linksschuss kullerte aber am rechten Pfosten vorbei (91.) So musste man bis zum Schluss zittern, aber letztlich steht ein verdienter Heimsieg unterm Strich.
Den Liveticker zum Nachlesen gibt es hier

Am kommenden Wochenende kommt es für unsere Erste zum Derby. Am Sonntag wartet um 14:30 in Weiperath der aktuelle Spitzenreiter aus Dhrontal/Haag auf unser Team. Hier gilt es, die starke Offensive mit einer konzentrierten Abwehrleistung in Schach zu halten.