Auch Hetzerath kann den SVG nicht stoppen

Nach dem 2:2 gegen die SG Niederkail war unsere Erste bereits am Sonntag wieder gefordert. Mit dem SV Hetzerath stand unser Mit-Aufsteiger aus der parallelen B-Staffel auf dem Plan. Man wusste um die Stärken der Gastgeber, die zwar mit Verletzungspech zu kämpfen haben, aber dennoch eine spielerisch und kämpferisch starke Truppe aufbieten können.

Trainer Greweling musste auf Björn Schwarz (angeschlagen auf der Bank) und den kurzfristig verhinderten Robert Toth (Glückwunsch zur Tochter!) verzichten, Daniel Willems und Alex Klunk rückten dafür in die Anfangsformation.

Gonzerath zeigte von Beginn an eine konzentrierte Leistung. Man wusste, dass hier nur im Kollektiv Punkte zu ergattern sind. So agierte man im Defensivverbund mit den sicher spielenden Engel-Brüdern, die gemeinsam mit Daniel Willems die schnellen Spitzen in Szene setzen sollten.
Bereits nach wenigen Minuten bot sich Alex Klunk die erste Möglichkeit des Spiels, “Keule” jagte das Leder aber über den Querbalken. 2 Minuten später machte es Nico Roth besser, als er einen Fehler in der Hetzerather Hintermannschaft eiskalt ausnutzte und zur Gonzerather Führung einschoß (10.)

Leider sollte die Führung nicht lange Bestand haben, denn bereits nach 3 Minuten konnten die Gastgeber die Führung egalisieren, Manuel Tormann setzte sich über die linke Seite durch und vollendete präzise ins lange Eck.

Der SVG zeigte sich wenig beeindruckt vom Ausgleich und spielte weiter munter nach vorne. Nachdem Nico Roth nach schöner Einzelleistung noch am Torwart scheiterte (27.), sorgte Florian Knöppel in der 32. Minute für die erneute Führung – eine butterweiche Willems-Flanke köpfte Flo gegen die Laufrichtung des Keepers zum 2:1 in die Maschen.

Nico Roth ackert und belohnt sich mit 2. Treffer

Nach der Pause wollten die Gastgeber zum Ausgleich kommen, scheiterten aber oftmals an der umsichtigen Gonzerather Abwehr.

Als Nico Roth in der 58. Minute den Ball (leicht abgefälscht) zum 3:1 ins Netz beförderte, schien die Messe zunächst gelesen. Die Hetzerather steckten jedoch nicht auf und suchten weiter den Weg zum Anschlusstreffer. Während Nico Roth (mit enormem Laufpensum) noch zwei Mal am Torwart scheiterte, konnte der SVH 10 Minuten vor Schluss noch auf 2:3 verkürzen.

Die Schlussoffensive der Gastgeber münzte noch in eine Großchance, die Kevin Laudes jedoch bravourös parieren konnte. Gonzerath brachte die Führung letztlich über die Zeit und nimmt verdiente 3 Punkte mit nach Hause

2. Mannschaft im Torfestival ohne Glück

Unsere Zwote konnte leider keine Zähler mit aus Hetzerath heimbringen. Zwar ging die Elf von Trainer Eric Thömmes durch Christopher Josten mit 1:0 in Führung, diese wurde jedoch schnell wieder ausgeglichen.
Stefan Herlach sorgte für erneuten Jubel im Gonzerather Lager, aber auch dieses Mal hielt die Führung nicht lange und wurde durch einen (fragwürdigen, da 18m vor dem Tor) Handelfmeter wieder egalisiert.
Kurz vor der Pause kamen die Gastgeber erstmals zur Führung, Gonzerath war ohne den verletzten Jan Ritsche unsortiert und ein Gästestürmer köpfte zum 3:2 ein.

In der 2. Halbzeit lief zunächst nicht viel zusammen – Abspielfehler, Unkonzentriertheiten und wenig Entlastung nach vorne ließen die Hetzerather den Strafraum belagern. Logischerweise fiel hier der Treffer zum 4:2. Nachdem Jonas Roth per Kopfball-Bogenlampe wieder auf 4:3 verkürzen konnte, fiel 2 Minuten später das 5:3. Dem anschließenden 6:3 konnte Stefan Herlach nur noch das 6:4 entgegensetzen – zu mehr reichte es leider nicht mehr für die von Personalsorgen geplagte Zwote – Kopf hoch, Jungs!

Am kommenden Wochenende stehen für beide Teams wieder Heimspiele auf dem Plan: Die Zweite empfängt am Sonntag um 13:00 die Reserve der SG Bernkastel, um 15:00 heißt es dann wieder “Derbytime am Schack”, wenn die Erste die Zweitvertretung des FV Hunsrückhöhe Morbach empfängt. Hier wird wieder Hilfe unserer treuen Fans vonnöten sein!

Das könnte dich auch interessieren …